Das Digitale
Fluchtmuseum

COMING SOON

Jeder Mensch hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.

Art. 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Herzlich willkommen beim Förderverein Internationales Fluchtmuseum e. V.

Wir sind ein 1999 gegründetes Dokumentations-, Informations-, Bildungs- und Solidaritätsprojekt in Oldenburg, in der Metropolregion und weltweit über alle Grenzen hinweg.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, einen Ort der Begegnung, des Austausches und der öffentlichen Diskussion zu schaffen, um auch kommunale Verantwortung in globalen Zusammenhängen zu definieren, in Handlungsentwürfe zu übersetzen und in gesellschaftlicher Praxis anzuwenden.

Wir sind kein physisch vorhandenes Museum, aber dennoch existent.

Wirken Sie mit!

Wir verbinden Geschichte und Gegenwart, damit Fluchtereignisse und Fluchtursachen nicht in Vergessenheit geraten.

Mit dem Digitalen Fluchtmuseum bieten wir eine interaktive Plattform, ein Dokumentations-Archiv, welches mittels 3D-Visualisierung “begehbar und erlebbar” ist. Wir laden Geflüchtete und deren Familien, ehrenamtlich Engagierte, Kulturschaffende aus aller Welt (Bildende Kunst, Literatur, Film, Schauspiel, Fotografie, Medien) und anderweitig persönlich Betroffene ein, ihre Geschichten zu erzählen und mitzuwirken.

Aktuelle Themen

polygon-2@800x
polygon-3@800x

Sie möchten mitwirken?

Interessierte Menschen sind jederzeit herzlich eingeladen, teilzunehmen und uns kennenzulernen.  Geben Sie uns, was Sie wollen und können: Zeit, Kompetenz, Ideen, Vorschläge, Rat, tätige und technische Hilfe, Kontakte, Material für die Vereinsarbeit (Dokumente, Bücher, Filme, Fotos, Gegenstände…).

Postanschrift:
Förderverein internationales Fluchtmuseum e.V.
Schellenberg 40
26133 Oldenburg

Skip to content